Bosch Manufacturing Solutions
Bosch Manufacturing Solutions Mund-Nasen-Schutz Produktionslinie zur Herstellung von Mund-Nasen-Schutz

Mund-Nasen-Schutz

Produktionslinie zur Herstellung von Atemschutzmasken

Eine Kooperation mit unserem Industrie-Partner Bosch Rexroth AG

Neue Herausforderungen - der Schutz der anderen

Die Corona Krise stellt viele Volkswirtschaften vor neue Herausforderungen. Durch aktuelle gesetzliche Vorgaben sind Privatpersonen, und insbesondere Beschäftigte in Handwerk, Gewerbe und Industrie aufgefordert, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Unternehmer sind im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht angewiesen, diesen Schutz bei der Arbeit zur Verfügung zu stellen. Bei über 40 Millionen Beschäftigten alleine in der Bundesrepublik Deutschland ist dies eine große Herausforderung.

Bosch begegnet dem Coronavirus mit Technik. Wir bringen uns mit Innovationskraft und unserer langjährigen Fertigungskompetenz ein.

Rolf Najork, Bosch Geschäftsführer, zuständig für den Bereich Industrietechnik

Vollautomatisierte Produktion von Atemschutzmasken für den Mund-Nasen-Schutz

Atemschutzmasken sind – zusammen mit anderen Hygienemaßnahmen – ein geeignetes Mittel, um das Risiko von Neuansteckungen mit COVID-19 zu reduzieren. Daher haben wir innerhalb weniger Wochen eine vollautomatisierte Anlage zur Produktion von Atemschutzmasken entwickelt. Die Produktionslinie wird aktuell baugleich an mehreren Bosch-Standorten weltweit errichtet, mit dem Ziel mehr als eine halbe Millionen sog. Mund-Nasen-Schutzmasken vom Typ I/II entsprechend der europäischen Norm DIN EN 14683 pro Tag zu fertigen.

Bosch Manufacturing Solutions Beratung

Unser Angebot für Sie

Bei Bedarf beraten wir Sie gerne bezüglich der Konstruktion und des Baus von eigenen Anlagen für Atemschutzmasken oder liefern Ihnen fertige Anlagen aus.

Darüber hinaus ermöglicht Bosch allen Unternehmen den kostenfreien Zugang zu Konstruktionsplänen der Anlagen, technischen Zeichnungen sowie Montageanleitungen und gibt Einblick in die Verpackungssystematik und Distribution der Masken.

Die Produktionslinie im Detail - Herstellung von Atemschutzmasken

Zur Herstellung von Atemschutzmasken ähnlich DIN EN ISO 14683 wird eine dreilagige Gewebestruktur aufgebaut und verschweißt, oft bestehend aus Polypropylen-Spunbond und -Meltblown. In diese wird üblicherweise noch ein Nasenbügeldraht eingelegt sowie Gummibänder zur Befestigung am Ohr angeheftet. Die Herstellung derartiger Masken kann mit unserer Produktionslinie erfolgen.

Bosch Manufacturing Solutions Produktionslinie Atemschutzmasken
Bosch Manufacturing Solutions Produktionslinie Atemschutzmasken

Für die eigentliche Herstellung der Masken werden drei verschiedene Materiallagen von Rollen mit geeigneten Antrieben und Motoren aus dem Produktprogramm von Bosch Rexroth automatisch in die Maschine eingezogen, gefaltet, verschweißt und zugeschnitten, also vereinzelt. In den ersten Maschinenstationen wird ebenfalls ein Metallstreifen zugeführt und eingelegt, um später bei der Verwendung die Maske an die Nase anschmiegen zu können. Zwei weitere Stationen übernehmen das Zuführen und Verschweißen der elastischen Ohrgummis. Die Ausgabe der fertigen Masken erfolgt in Paketstapeln, wobei die Stapelhöhe variabel eingestellt werden kann. Der Anschluss an eine weiterführende Verpackungseinheit ist möglich.

Die Produktionslinie im Detail - technische Daten

Projektreferenz
4702529
Abmessungen (L x B x H)
ohne Schaltschränke
Ca. 8.000 x 2.500 x 2.200 mm
Spannung
3/N/PE AC 400/230 V 50 Hz
Anschlußleistung je Station (3 Stationen)
In: 15 A / max. zulässiger Kurzschlusssrom 10 kA Absicherung 32 A gG
Druckluft
Min. 5 bar
Gewicht
Stationen: 2.500 kg
Schaltschränke: 1.300 kg
Taktzeit
100 – 120 Teile / Minute
Lieferzeit
Ca. 14 Wochen

Verpackung und weitere Infrastrukturkomponenten

Mit unserer Anlage können Sie bis zu 120 Masken pro Minute fertigen. Standardmäßig werden die Maskenstapel manuell entnommen. Optional ist eine automatisierte Verpackungseinrichtung von unserem Partner Bosch Rexroth erhältlich, welche sich aus ökonomischer Sicht empfiehlt. Weitere erforderliche Infrastruktur, wie beispielsweise ein Sauberraum, können ebenfalls bei unserem Industriepartner Bosch Rexroth angefragt werden.